BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

Übung am 29.10.2015

Schützenstraße

 

Brandmeldealarm....

 

 

 

Bei der heutigen Übung handelte es sich um eine Einsatzübung in einem Hochhaus, wobei die "Alarmierung" mittels Alarmfax erfolgte. Dementsprechend langte in unserer Funkzentrale ein Brandmeldealarm aus dem Hochhaus Schützenstraße 10 ein.

Die Feuerwehr Neu Arzl rückte mit beiden Gruppen und der Drehleiter zur Übung aus. Am Übungsort war von Außen vorerst nichts feststellbar und die Einsatzleitung begab sich auf direktem Weg zur Brandmeldezentrale. Dort wurde festgestellt, dass der Alarm aus dem untersten Abschnitt (Keller bis 2.OG) kommt, wobei im Eingangsbereich ein betätigter Druckknopfmelder festgestellt wurde.

Während zur weiteren Erkundung der Atemschutztrupp in den Keller geschickt wurde, führte der Einsatzleiter eine Außenerkundung durch und konnte feststellen, dass nun im Bereich des Heizraumes ein Rauchaustritt festgestellt werden konnte, welcher immer stärker wurde.

Nun wurde sofort ein Atemschutztrupp mit dem Innenangriff in diesem Abschnitt beauftragt. Bei diesem Innenangriff wurde, unter Verwendung der Wärmebildkamera, eine "verletzte Person" vorgefunden, sowie zwei 11kg Propangasflaschen. Sowohl der Verletzte als auch die Gasflaschen wurden ins Freie gebracht. Während der Verletzte vom Rettungsdienst versorgt wurde, übernahm die 2. Gruppe die Kühlung der beiden Gasflaschen. In weiterer Folge konnte der "Brandherd" im Heizhaus festgestellt und bekämpft werden. Nach der anschließenden Belüftung des Objektes und Rückstellung der Brandmeldeanlage rückten wir von der Übung wieder ein.

gez. Christian Winkler, Kdt.Stv.

 

Bilder dieser Übung

 

Übung:

29.10.2015 um 20:00 Uhr

Übungsart:

Brandübung

Alarmierungstext:

Brandmeldealarm

Übungsort:

Schützenstraße 10

 

 

 

 

Quelle: www.feuerwehr-neuarzl.at 

Aktuelles

Unwetterzentrale 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

UWZ.at

Hier erhalten Sie alle aktuellen Unwetterwarnungen!

Termine 

Keine Veranstaltungen gefunden

Spenden

Spenden Sie jetzt!

Unterstützen Sie die Freiwillige Feuerwehr und helfen Sie uns dabei den hohen technischen Ansprüchen gerecht zu werden.
IBAN: AT88 2050 3033 5167 8069
BIC: SPIHAT 22xxx